Sportwetten

Analyse und Sportwetten Tipps zum Spiel Bayern gegen Fürth

Ein klassisches David gegen Goliath Spiel steht am ersten Spieltag der Rückrunde beim Aufeinandertreffen von Rekordmeister Bayern München und Aufsteiger Greuther Fürth auf dem Programm. Es gibt wohl nicht viel, was in diesem Spiel für die Gäste spricht, dennoch wollen wir die Ausgangslage und Form der beiden Teams genauestens unter die Lupe nehmen und so zum aussichtsreichsten Sportwetten Tipp für dieses Spiel gelangen.

Datum: 19.01.2013 Spielbeginn: 15:30, Allianz Arena München

Überblick

Die Bayern haben einen komfortablen Vorsprung von 9 Punkten auf ihre Verfolger und sehen bereits wie der sichere Meister aus. Dies könnte zum Problem werden, wenn sie das Spiel auf die leichte Schulter nehmen, gerade nach der Winterpause dürften die Spieler aber körperlich und mental frisch sein und sich somit voll auf dieses Aufeinandertreffen konzentrieren. Für Greuther Fürth zählt wohl nur mehr das Prinzip Hoffnung – punktegleich mit Augsburg ist man im Tabellenkeller und hat schon 10 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Einzig Hoffenheim auf dem Relegationsplatz scheint noch in erreichbarer Nähe zu sein.

Nach einer imposanten Hinrunde in der Bundesliga sowie souveränen Auftritten in Champions League und DFB Pokal herrscht aktuell tolle Stimmung bei den Bayern. Einzig die mahnenden Worte von Sportdirektor Sammer sorgten für etwas Unruhe im Lager der Münchner, rein sportlich gesehen gab es bislang freilich wenig Grund zum Klagen. Die Winterpause wurde für ein Trainingslager in Doha genutzt, das zur Zufriedenheit aller Beteiligten mit tollen Ergebnissen und ohne schwere Verletzungen absolviert wurde.

Nach dem beeindruckenden 5:0 gegen Schalke im Trainingscamp konnte man auch in den weiteren Testspielen gegen den FC Basel (3:0) und Unterhaching (2:0) die Null halten und die Testspielserie mit einem Torverhältnis von 10:0 beenden. Das schwächste Spiel dabei war sicherlich das Aufeinandertreffen der beiden Schweinsteiger Brüder im Duell gegen Unterhaching, wo man sich neben einer roten Karte auch zu einigen Unsicherheiten hinreißen ließ. Allerdings ist in diesem Spiel nur eine bessere B-Elf aufgelaufen und auch was das System betrifft hat Trainer Heynckes einiges ausprobiert. Alles in allem war es eine sehr gelungene Vorbereitung für die Bayern und man kann zuversichtlich und ohne größere Verletzungssorgen in die Rückrunde starten.

Die Mannen von Coach Büskens wurden als Aufsteiger mit nur geringen finanziellen Mitteln schon vor der Saison als Absteiger gehandelt und wurden diesem Ruf leider auch bislang gerecht. Selbst die Siege wie gegen Mainz kamen eher glücklich zu Stande und so steht man mit 9 Punkten aus 17 Spielen mit der roten Laterne in der Ligatabelle da. Fast ebenso schlecht wie die Hinrunde sind auch die Testspiele der Spielvereinigung bisher verlaufen. Einzig überzeugend agierten dabei die Neuzugänge Djurdijic und der Leihspieler Zimmermann. Trotzdem musste man sich gegen den holländischen Spitzenclub AZ Alkmaar mit 2:3 geschlagen geben.

Nach einem anfänglichen 2:0 gegen den türkischen Club Istanbul BB holte man noch einen mühevollen 2:1 Sieg gegen den FSV aus Frankfurt in der Vorbereitung. Besonders in der Offensive war das Team von Büskens in der Hinrunde erschreckend schwach, bleibt abzuwarten, ob sich dieser Umstand mit dem neuen Stürmer Djurdijic ändern wird. Für das Spiel gegen die Bayern ist er aber ohnedies fraglich, da er in der laufenden Woche an einer Angina laboriert hat. Nicht genug, dass der neue Hoffnungsträger fehlt, mit Prib fehlt auch noch der standardmäßige 6er sowie dessen Ersatzmann Tyrala sowie Linksverteidiger Schmidtgal. Kapitän und Innenverteidiger Mavraj wird die Partie aufgrund einer Rot-Sperre von der Ersatzbank aus betrachten.

Bayern absolvierte die Hinrunde mit 13 Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage. Vor allem gegen die "Kleinen" ließ man dabei wenig anbrennen und siegte zumeist souverän. Das Hinrunden Torverhältnis des Rekordmeisterst zeigt 44 Treffer bei nur 7 Gegentoren in 17 Spielen. Bei Greuther Fürth stehen sechs Siege, zehn Unentschieden und elf Niederlagen zu Buche. Für die Spielvereinigung spricht, dass man stets Moral bewiesen hat und hohe Niederlagen eher die Ausnahme waren. So hat man auch in acht Auswärtsspielen nur 13 Gegentore erhalten, dabei allerdings auch nur sieben Treffer erzielt.

Es ist davon auszugehen, dass Bayern dieses Spiel in souveräner Manier gewinnen wird. Allerdings werden die Mannen von Trainer Büskens auch in diesem Spiel alles geben und auch bei einem Rückstand nicht den Kopf hängen lassen. Das Hauptaugenmerk bei den Fürthern liegt ohnehin auf der Defensive, und so wird man auch dieses Spiel so anlegen, dass man möglichst wenig Gegentore kassiert. Fraglich wird sein, wie gut das Team die Ausfälle in der Hintermannschaft kompensieren kann – gelingt das nicht, könnte man in der Allianz Arena auch in ein Debakel schlittern.

Die Quoten auf einen Bayern Heimsieg sind ohnehin nicht spielbar, daher stellt sich für dieses Spiel die Frage ob die Handicap bzw. ein Asian Handicap oder doch eher eine "Bayern gewinnt zu Null" Wette sinnvoller ist. Nachdem ich davon ausgehe, dass die Fürther wieder ein Defensivbollwerk aufbauen werden, habe ich mich für den Tippvorschlag für die zweite Variante entschieden.

Tipp: Bayern gewinnt ohne Gegentor

Quote: 1,57

Tipp